Ein Tropfen ist gleichzeitig Wasser – Medienkunst von Wolf Nkole Helzle

„Ein Tropfen ist gleichzeitig Wasser – Medienkunst von Wolf Nkole Helzle“

16.9.-20.11.2022

 Eine Werkschau im Museum Schlösschen im Hofgarten und im Grafschaftsmuseum Wertheim

Der Medienkünstler Wolf Nkole Helzle arbeitet vorwiegend mit Fotografie, Video, Installationen und Performances, wobei Besucher und Passanten in vielen seiner Arbeiten Teil des künstlerischen Prozesses werden. International bekannt wurde der Künstler mit seinem partizipativen Fotokunstprojekt „FACE(S) OF HUMANKIND“, für welches er weit über 50.000 Menschen in 32 Ländern und vier Kontinente fotografiert hat. Mit einer speziell für dieses Projekt entwickelten Software überlagert Helzle tausende Einzelporträts zu einem kollektiven Antlitz. Dieses Werk und weitere Rauminstallationen werden im Grafschaftsmuseum präsentiert.

Ein weiterer Schaffensbereich sind seine fotografischen Verdichtungen. Die ersten Wanderungen 2012 führten ihn zu einer Ausdrucksform, welche die gesamte Strecke, die Gedanken und Bewusstseinsveränderungen während des Gehen einfängt: Diese Bilder bestehen aus jeweils bis zu einhundert subjektiv übereinander gelegten Einzelaufnahmen entlang einer bestimmten erwanderten Route. Im Museum Schlösschen ist erstmals dazu eine Werkübersicht mit den Serien #WALKS (aus 18 Ländern), #TREES und #CIRCLES zu sehen.

Öffnungszeiten beider Museen:

Grafschaftsmuseum: Di – Fr 10-12 und 14:30  – 16:30 Uhr, Sa 14:30-16:30 Uhr, So/Feier 14-17 Uhr

Schlösschen: Di-Sa 14-17 Uhr, So/Feier 12-18 Uhr

Kombiticket  der Werkschau: 5 €

Führungen mit dem Künstler werden noch bekannt gegeben.

Grafschaftsmuseum

Gesammelt – vom kleinen Knopf bis zum großen Mähdrescher

Das „Grafschaftsmuseum“ geht auf eine 140-jährige Sammeltätigkeit des Historischen Vereins Wertheim und der Stadt Wertheim zurück. Die überregional bedeutende Sammlung der ehemaligen Grafschaft Wertheim verbindet das kulturelle Erbe dieser Region über die heutige bayerisch-baden-württembergische Grenze hinweg. Gesammelt wurde alles – vom Knopf über den Mammutzahn bis zum großen Mähdrescher. Das Museumsteam kümmert sich derzeit um ca. 22.000 Objekte, um sie für die kommenden Generationen zu erhalten.

Mehr erleben von Stadt, Land, Burg und Flüssen!

Neben den zahlreichen Dauerausstellungsbereichen (Museumsplan) bietet das Museum zwei bis drei Sonderausstellungen im Jahr. Zusätzlich gibt es verschiedenste Vorträge, Veranstaltungen und Angebote für Jung und Alt. Auch das Ausstellungs- und Verwaltungsbüro des Museums „Schlösschen im Hofgarten“ mit seinen Gemälde- und Porzellansammlungen von der Romantik zum Impressionismus befindet sich im Grafschaftsmuseum.

Verwinkelt – Es gibt viel zu entdecken!

Das Museum ist auf 2200 qm in fünf denkmalgeschützten Gebäuden mitten in der Altstadt untergebracht.  Der ehemalige Vierseithof stammt aus dem 16. Jahrhundert, darunter auch ein smalteblaues Haus. Bis 1981 befand sich hier das Rathaus der Stadt Wertheim.

Die Ausstellungsräume des Hauses zu den Vier Gekrönten sind durch eine Glasbrücke mit dem Museum verbunden. Dieses Haus hat seinen Namen nach der Darstellung der vier Patrone der Steinmetze Castorius, Claudius, Nicostratus und Symphorianus an der Außenfassade. Diese ist einmalig nördlich der Alpen!

Öffnungszeiten: ganzjährig

Di-Fr 10-12 und 14.30-16.30 Uhr
Sa 14.30-16.30 Uhr
So, Feiertage 14-17 Uhr
24.12. und 31.12. geschlossen

Anschrift:

Grafschaftsmuseum Wertheim
Rathausgasse 7,10
97877 Wertheim

09342-301 511
www.grafschaftsmuseum.de
e-mail: grafschaftsmuseum@t-online.de

Foto Museum von Kurt Bauer/ Wertheim

Mehr erfahren